Mai 06, 2005 7:40

Mokka-1

Housten, wir haben ein Problem.. Es sieht so aus, als ob im Antriebsmodul der Raumfähre Mokka-1 eine Dichtung gerissen ist und nun große Mengen Treibstoff ins All entweichen. Die Lage ist kritisch! Ohne genügend Koffein können wir hier draußen nicht lange überleben. Bitte überprüfen sie schnellstens anhand der Baupläne, ob wir eventuell eine Reparatur vornehmen oder ein Teil austauschen können.. Mokka-1 Aber Jetzt-mal-im-Ernst™: Nach circa 2,5 Jahren täglicher Dauerbelastung hat mein geliebter und bis dahin immer recht zuverlässiger Kaffee-Lieferant, die Mokka-Kanne, das Zeitliche gesegnet. *Schnief*
Das macht mich einerseits natürlich sehr traurig, andererseits allerdings auch etwas angepisst, weil ich mir nun hier in der tiefen Provinz, wo man im Allgemeinen lieber irgendeinen Muckefuck aus der Maschine oder, schlimmer noch, Pulverkaffee trinkt und von der hohen Kunst, einen guten Kaffee selbst aufzubrühen, nichts weiß, ein neues Gerät kaufen muß. Schließlich war das Ding damals verdammt teuer und ich hatte erwartet, daß es mich noch mindestens bis zum Dreißigsten begleiten würde.
Außerdem hat mich dieses Ereignis natürlich nachdenklich gestimmt, ob der angeblich so hoch druck- und temperaturfeste Elastomer auch wirklich das hält was er verspricht.. Ich kann mir nämlich gut vorstellen, daß die Belastung beim Start einer Raumfähre etwas größer ist als ein paar Jährchen Kaffeekochen und hoffe deswegen, daß man auch vor dem Start der Columbia Verschleißteile aus dem gleichen Material ausgewechselt hat.. Info-Link (Da sage noch wer, Weblogs drehten sich nur um Katzen-Bildchen und man lerne nichts durch sie!): Erfahren Sie hier! (via randgruppe forum) mehr über den Einsatz von Raumfahrt-Technik in Mokka-Kännchen und die kreative Verwendung von Windows-Bildschirmschonern ;)

Author: nille | Permalink | Category: me, myself & i | Comments: (0)

Comments are closed

If you really, really want to comment, please send an email.