Juni 15, 2005 7:35

wired wettet

Bei wired wird gewettet: Dave Winer, CEO von userland.com, wettet gegen Martin Nisenholtz, CEO von NYT Digital, daß in zwei Jahren Blogs in mindestens 3 von 5 Fällen, bei denen nach Keywords zu den Top-News-Stories gesucht wird, bei Google ein höheres Ranking haben werden. Es geht um immerhin 1000$!
Die Wette hat zumindest einmal etwas Gutes an sich, denn der Pott geht in jeden Fall an eine gemeinnützige Organisation. Was die eigentliche Absicht angeht, bin ich ziemlich skeptisch, denn, nicht erst seit Heise die Hommingberger Gepardenforelle aus der Taufe gehoben hat, sollte man sich mit Aussagen über die Relevanz von Google-Ergebnissen lieber zurückhalten.
Für mich stellt sich eher die Frage, welcher Art die Blogs sein werden, die man im Jahre 2007 ganz oben bei Google finden wird, also ob bis dahin die "Blog-Revolution" schon komplett von den Monopolisten, die das Web regieren, assimiliert worden ist und die meistgelesenen Blogs von irgendwelchen PäRschen großer Medienkonzerne betrieben werden, weil sich der Output der eigenen Redaktion unter dem von allen Seiten gehypten Label Blog besser verkauft, oder von Privat-Personen. Nisenholtz hat daher auch gleich angekündigt, er beanspruche den Sieg für sich, falls die Blogs dem Portfolio der Times entstammten.
Ich meine (Meine allumfassende Blog-Theorie, mit der natürlich jeder Blogger, der etwas auf sich hält, hausieren geht, man beschäftigt sich schließlich gern ausgiebig mit sich selbst und dem, was man als seine Peer-Group ansieht, muß ich der geneigten Leserschaft leider in diesem Moment noch vorenthalten, aber hier habe ich es ja schon angekündigt), damit Winer gewinnt, müßte sich die Berichterstattung in den Nachrichten viel weiter den Nischenthemen öffnen, die Blogger (womöglich) besser bedienen können als die klassischen Medien. Damit Blogs die Möglichkeit erhalten, auch globale tagespolitische Ereignisse in der Medienlandschaft entsprechend zu reflektieren und somit die professionellen Korrespondenten-Netzwerke mit ihren umfassenden Recherche-Möglichkeiten und Kontakten ausstechen zu können, müßte die Anzahl qualitativ hochwertiger Weblogs rund um den Globus rapide ansteigen. Ich denke nicht, daß das in naher Zukunft der Fall sein wird, jeder Blogger mit dem kleinsten journalistischen Anspruch wird schon gemerkt haben, wie schwer es ist, dem auch gerecht zu werden, auch aufgrund der Tatsache, daß das rauhe politische und gesellschaftliche Klima an vielen Orten auf der Welt der freien Meinungsäußerung, sei es durch repressive Regieme oder die grassierende Regulierungs- und Abmahnwut, nicht gerade förderlich ist, deswegen setze ich hiermit nen Zehner auf Niesenholtz!
Hauptsächlich zeigt das Projekt wohl, daß Wetten eine lustige Sache ist, so es denn nicht um Fußball geht, und wired immer mal wieder für eine interessante Aktion zu haben ist (siehe die CD). Hoffen wir, daß dabei niemand baden geht.. Lesen Sie morgen: Es muß ja nicht immer wired oder telepolis sein..

Author: nille | Permalink | Category: kommentar | Comments: (0)

Comments are closed

If you really, really want to comment, please send an email.