February 18, 2007 4:46 AM

Liebes Tagebuch [3]

Affen. Ja, liebes Tagebuch, diebische Affen mit blanken roten Hintern!
Aber der Reihe nach: Heute bin ich endlich mein Fell los geworden. Ich habe brav erledigt, was mir aufgetragen wurde - Leuchtkäfer für den Lichtgeist fangen, böse Monster in die ewigen Jagdgründe befördern, die Dunkelheit vertreiben, womit sich ein Held eben so beschäftigt.
Ganz richtig, liebes Tagebuch, ich bin jetzt offiziell ein Held, mit Brief und Siegel, die Göttinnen haben mich auserwählt! Screenshot - Zelda TP Wie gesagt, nachdem die Schatten aus dem Wald von Phirone vertrieben hatte, erhielt ich meine menschliche Gestalt zurück - Doch zu welchem Preis?!
Der wieder erwachte Lichtgeist eröffnete mir dann, daß ich der Auserwählte wäre - und fortan diesen geschmacklosen grünen Dress inklusive Mütze zu tragen hätte. Mir mißfällt ja nicht nur, daß Farbe und Schnitt des Kostüms seit Äonen nihct mehr in Mode sind.. Ich fühle mich darin generell ziemlich unwohl und halte es für keine gute Idee, da durch jedem Schurken, der am Wegesrand auf der Lauer liegt, zu offenbaren, daß ich der neue Hüter von Recht und Ordnung bin. Screenshot - Zelda TP Mir wurde im Laufe des Tages noch eine zweite "Ehre" zu Teil: Die schnippische Midna lockte mich zum Wald-Schrein, der von böswilligen Pflanzen okkupiert wurde.
Doch hätte ich mich bloß nicht auf Midna verlassen: Schon auf dem Hinweg, als mir ein Affe meine Öl-Lampe klaute, wurde mir klar, daß ich besser auf dem Absatz kehrt gemacht hätte, als auf Midna zu hören. Eine einfache Öl-Lampe sei kein großer Verlust, mag so manche Person denken, doch, weit gefehlt, nicht hier in Hyrule: Die Lampe bekam ich recht bald zurück, doch leider ohne Öl.. Und Lampe zu Öl verhät sich wie Kettensäge zu Benzin - Die Lampe bekommt man geschenkt, für das Öl muß man richtig tief in die Tasche greifen. Das sollte leider nicht die letzte Begegnung mit Affen gewesen sein, im Schrein mußte ich einer ganzen Affen-Bande hinterher rennen, deren Chef gar mit einem Bumerang auf mich los ging. Zugegeben, ganz so schlimm war es nicht, ein wenig hilfreich waren diese Querolanten schon.. Und der Bumerang gehört jetzt mir ;) Screenshot - Zelda TP Eigentlich hatte ich geplant, den Nachmittag frei zu nehmen und mich bei einem heißen Bad zu entspannen.
Natürlich wurde daraus nichts, denn wer kann schon ruhigen Gewissens abschalten, wenn sich die Kinder des Dorfes (Ilya nicht zu vergessen, ebenso Horst) noch in der Gewalt schrecklicher Schattenwesen aus einer anderen Dimension befinden. Meine Entscheidung, mich auf den Weg zum Feuerberg zu machen, hatte allerdings auch ein wenig damit zu tun, daß die Gegend für ihre heißen Quellen berühmt ist, warum soll man das Nützliche nicht mit dem Angenehmen verbinden..
Nicht einmal die Tatsache, daß ich mich dabei wieder in einen Wolf verwandeln würde, konnte mich von meiner Reise abhalten. Ich gebe zu, so langsam gewöhne ich mich daran, ich habe mich sogar dabei erwicht, wie ich den Mond angeheult habe und sogar Spaß daran hatte. Schlimmer als in diesem Helden-Kostüm sehe ich als Wolf jedenfalls auch nicht aus.
Ich mache das alles aber wirklich nur der Kinder wegen - Die Prinzessin, die uns das eingebrockt hat, kann mir mittlerweile gestohlen bleiben, genau wie alle anderen durchgedrehten Einwohner dieses Landes, wie diese komische "Tante" und der verrückte Postbote (auch genannt Briefträger), der nur in Unterbüchse gekleidet durch die Gegend läuft und ausschließlich Briefe austrägt, deren Absender er selbst ist.
Nein, Danke! Screenshot - Zelda TP P. S. Das Angeln lohnt sich übrigens auch nicht mehr. Ich habe zwar heute meine bisher größte Grünkieme (29 cm) gefangen, aber das war es dann leider auch schon.
Ich denke, ich werde mich in Zukunft intensiver mit der Entomologie beschäftigen, denn vorhin fand ich eine goldene Formicidae wie auch einen goldenen Oryctes nasicornis. Folge 2
Folge 1

Author: nille | Permalink | Category: games | Comments: (0)

Comments are closed

If you really, really want to comment, please send an email.