April 14, 2007 2:27 AM

Trouble mit Tux

Es mußte natürlich das Neueste vom Neuesten sein, damals, als ich anfing, Linux zu benutzen. Alles hübsch transparent und mit Schatten.
..Und nun habe ich den Salat - Mal wieder! Nicht umsonst steht Debians SID, momentan das, was irgendwann einmal Version 4.1 aka "Lenny" werden soll (Dieses Mal nicht nach einem Toy Story-Charakter benannt?), für still in development.
Nun ja, auf jeden Fall ging es nun nicht mehr anders, nachdem ich mich ewig davor gedrückt hatte, mußte ich auf den Kernel 2.6 umsatteln. Wie zu erwarten war, ging erstmal überhaupt nichts mehr (Gibt es kein devfs mehr?). Das Kompilieren hat auch erst einmal ewig gedauert. Nachdem die ersten Ecken und Kanten glatt gehobelt waren, gab es allerdings eine Offenbarung: Das Ding hat Feuer unterm Arsch! Booten und auch alles andere ging gefühlt doppelt so schnell von statten, als wäre vorher die Handbremse angezogen gewesen. Wenn man etwas an der Kernel-Config ändert, wird glücklicher Weise auch nicht mehr alles neu kompiliert, Jubel! Ein paar Kleinigkeiten gehen allerdings immer noch nicht, aber braucht schon Sound und X? :(
Aber jetzt-mal-im-ernst™: Hat jemand eine Idee, warum der Sound unter ALSA knarzt wie eine abgenudelte Schallplatte und warum Synaptics-Treiber für X mein Touchpad nicht mehr erkennt? Dr. Tux, hifl mir bitte.

Author: nille | Permalink | Category: me, myself & i | Comments: (0)

Comments are closed

If you really, really want to comment, please send an email.