August 21, 2007 7:50 AM

Internet-Zensur in der Tuerkei

Laut Matthew Mullenweg, Gründer von WordPress.com, wird derzeit in der Türkei der Zugang zu sämtlichen (das heißt, über eine Million mehr oder minder aktiven) WP.com-Blogs gesperrt. Schenkt man einem auf WP.Com veröffentlichten Brief Glauben, rechtfertigte ein türkisches Gericht die Zensur-Maßnahme damit, daß der aus der Türkei emigrierte US-Bürger Edip Yüksel auf mehreren, teilweise gelöschten Blogs diffamierende Äußerungen gegen den in der Türkei lebenden Adnan Oktar veröffentlicht haben soll. Der Grund dafür, daß der Zugang zu allen WordPress.com-Domains blockiert wurde, soll darin liegen, daß es (für den als Mitglied einer kriminellen Organisation Beschuldigten) leicht durchführbar sei, ein neues Blog bei dem Dienst zu erstellen. Bezüglich Meinungfreiheit im Internet scheinen türkische Gerichte noch akuten Lern-Bedarf zu haben. Zumindest Letzteres betreffend sollten sie sich wohl nicht unbedingt an deutsche Politiker wenden - die haben sich schließlich in letzter Zeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert, was ihr Fachwissen zu dem Thema Internet betrifft. Zur Sache des Streites der beiden Protagonisten kann ich nicht viel sagen, außer, daß es sich laut der englisch-sprachigen Wikipedia bei Edip Yüksel um einen gewandelten muslimischen Hardliner handelt, der heute einer Gemeinschaft angehört, deren Glauben sich ausschließlich auf den Worten, die im Koran niedergeschrieben sind, begründet. Adnan Oktar, dessen Anwalt Urheber des veröffentlichten Briefes zu sein scheint, ist in der Vergangenheit als Autor den Holocaust leugnender Webseiten und als glühender Verfechter des Kreationismus aufgefallen. Bleibt zu hoffen, daß die auch in der Türkei nicht gerade kleine Community laut genug ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und Zugang zum Internet artikulieren kann, um bei türkischen Politikern Gehör und Unterstützung zu finden.

Author: nille | Permalink | Category: kommentar, net | Comments: (0)

Comments are closed

If you really, really want to comment, please send an email.